Über uns

Hier erfahren Sie mehr über uns!

Der Großvater von Inhaber und Geschäftsführer Dirk Röwer hat mit seinem Schmiedebetrieb auf dem Grundstück, auf dem noch heute der Landmaschinenhandel stationiert ist, seinerzeit begonnen. Unter Leitung von Fritz Röwer hat sich in den 60er Jahren aus dem Schmiedebetrieb ein erfolgreicher Landtechnikhandel entwickelt.In den 80er Jahren kam es zu einer Zusammenarbeit mit dem Hersteller John Deere, der noch heute Haupthandelspartner von LGK Röwer ist. Im Jahr 1993 hat Dirk Röwer den Betrieb von seinem Vater übernommen und errichtete auch gleich eine neue Ausstellungshalle und eine große Halle zur Reparatur von Erntemaschinen. Acht Jahre später pachtete Röwer zum Standort Altenhagen den Betrieb der Familie Eisen im 15 km entfernten Stadthagen dazu. Er nutzte den neuen Standort, neben einer zusätzlichen Werkstatt, als großes Ersatzteillager und auch die Buchführung fand in Stadthagen statt.

Technisch auf dem neusten Stand.
Im Januar 2010 legte Dirk Röwer die beiden Standorte zusammen nach Altenhagen wo er eine neue Werkstatt, ein modernes Ersatzteilelager auf zwei Ebenen, eine neue Ausstellungshalle und ein neues Büro baute. Ebenfalls ließ er eine hochmoderne Telekommunikationsanlage installieren. „In Sachen Technik immer auf dem neusten Stand zu sein, ist sehr wichtig. Auch die Monteure in der Werkstatt haben einen W-Lan Router für ihre Laptops, damit bei Reparaturen keine unnötigen Kabel stören und die Arbeit behindern“.


Im Landkreis Schaumburg ist LGK Röwer nach dem Umbau der modernste Landtechnikbetrieb, der auch die größte überdachte Fläche zu bieten hat. Keine Maschinen müssen draußen repariert werden, ein großer Vorteil, da in der Hochsaison rund um die Uhr und unabhängig vom Wetter gearbeitet werden kann. Das Unternehmen beschäftigt acht routinierte Arbeitskräfte. In der neuen Werkstatt wurde zusätzlich eine Kranbahn montiert, die so Reparaturen erleichtert.Seit 2012 ist auch ein neuer Bremsenprüfstand in Betrieb. Jeden Mittwoch -bitte Anmelden- ist nun der TÜV im Hause Röwer und kann seinen Kunden die benötigte Plakette verleihen.

Das neue Ersatzteillager fasst zurzeit über 40.000 Teile und ist über ein modernes EDV-System übersichtlich nach Lageortnummern und Lagerort sortiert. Durch die Zusammenlegung wurde eine klare Ordnung geschaffen. Es hat auch den Vorteil, dass alle Teile nun sofort vor Ort vorrätig sind und die Werkstatt-Monteure sich viel zeitaufwändige Fahrwege und Telefongespräche sparen können, die durch die früheren zwei Ersatzteillager entstanden sind. „Wenn jemand in das Ersatzteillager geht wird er nichts finden, er kann nur über die EDV-Anlage die Teilenummer und den Lagerort ausfindig machen“ kommentiert Röwer die neuste Technik.Unter den Mitarbeiter gibt es klare Zuständigkeitsbereiche. Günter Borchert ist als Unimog-Diagnosetechniker für die Mercedes-Benz Unimogs zuständig und Spezialist in Reparaturen was den Kulthersteller angeht. Heike Röwer kümmert sich um die Buchhaltung, Rechnungswesen, Verwaltung und den EDV-Bereich. Verwalter für das komplette Ersatzteillager ist Uland Gutzeit, er ist dafür zuständig, dass ausreichend Teile vorhanden sind. Im Bereich der Landtechnik ist Meister Frederik Siebert beschäftigt.Die Abteilung Kleingeräte kommt im Hause Röwer auch nicht zu kurz. Maschinen wie Rasenmäher, Motorsägen und andere kleinere Geräte werden von den zwei Monteuren Martin Kiesow und André Dehnert in einer separaten Werkstatt betreut und behandelt. Mähroboter sind auf dem Vormarsch - Husqvarna Automower werden von André Dehnert fachmännisch installiert, in Betrieb genommen, gewartet und repariert.

Spezialist für Kommunalmaschinen
Bei den Herstellern konzentriert sich LGK Röwer vorwiegend auf John Deere, Sabo, Husqvarna, Köckerling, Rauch,Dücker, Lemken, Pöttinger und Trioliet als Handelspartner. Aber auch Unimog spielen nach wie vor eine wichtige Rolle für den Unternehmer. Bei den Kleingeräten wird ebenfalls auf John Deere gesetzt. Interessant für Kommunen und Landschaftsgärtner ist auch der Stützpunkt von John Deere für Kommunalmaschinen im Hause LGK Röwer. Es wurde ein Rasen- und Grundstückspflege-Vertrag mit dem Hersteller abgeschlossen der Maschinen zur Rasen- und Grundstückspflege sowie Kleinkommunaltraktoren speziell für Kommunen vertreibt. In der Region ist LGK Röwer der einzige, der diesen Vertrag mit dem Hersteller John Deere abgeschlossen hat und somit Anlaufpunkt einer Vielzahl von Interessenten für professionelle Landschaftspflege.